Steinburger Dart Liga

Dart – Liga – Regeln und Liga – Spielordnung


1. Spielvariationen in den Ligaklassen
2. Spielerqualifikationen
3. Sporttechnische Vorraussetzung

SPIELVERLAUF

5. Vorbereitung
6. Spielbeginn
7. Spielablauf
8. Spielabschluss
9. Nichtantritt
10. Streitfragen
11. Spieltag
ALLGEMEINE REGELN:

1. SPIELVARIATIONEN in den Liga – Klassen

501 Master Out (2 Doppel, 16 Einzel 2 Gewinnsätze)

2. SPIELERQUALIFIKATION

a. Ligaspieler müssen Mitglied der Steinburger Dart Liga sein.
b. Spieler dürfen nur für die Mannschaft spielen, unter der sie beim Verein für die laufende
Saison angemeldet sind. Hierzu muss der Spieler sein Einverständnis bei der jeweiligen
Mannschaft mit Datum und Unterschrift für jede Saison hinterlegen.
c. Spielberechtigt ist jemand der das 14te Lebensjahr abgeschlossen hat
und es eine Einverständniserklärung der Eltern und der Wirtes vorliegt
d. In einer laufenden Saison ist ein Wechsel von einem Spieler/in zwischen 2
Mannschaften nicht möglich.
e. Bei Neuanmeldungen während der Saison ist ein Spieler/in erst nach einer woche
spielberechtigt.

3. SPORTTECHNISCHE VORRAUSSETZNUNG

a. Gespielt wird ausschließlich an Dartautomaten die von der Steinburger Dart Liga
anerkannt sind. Es müssen mindestens zwei Dartgeräte vorhanden
sein und pro Spielpaarung auch benutzt werden.
b. Die Abwurflinie muss an der dem Spieler zugewandten Kante 2,37 m zum Board am
Boden angebracht sein. Sie ist parallel zum Board anzubringen. Zwischen Gerät und
Boden muss ein Winkel von 90“ bestehen. Daher ist eine Messung des
Diagonalabstandes Bull´s Eys > Abwurflinie erforderlich.
Bei einer Höhe von 1,73 m des Bull´s vom Boden ergibt ich ein Diagonalmaß von 2,94m
Im Zweifelsfall ( z.B. unebener Boden ) ist das Diagonalmaß ausschlaggebend.
Eventuelle Korrekturen müssen vor Spielbeginn vorgenommen werden. Nachträgliche
Reklamationen werden nicht berücksichtigt.

4. TERMINE

a. Saisonanfang
Die Ligawettbewerbe werden zweimal jährlich durchgeführt, und zwar
- Frühjahr: Termin noch offen
- Herbst: Termin noch offen
Erst nach erfolgter ordentlicher Anmeldung bei der Steinburer Dart Liga e.V. kann
eine Liga mit dem ersten Spieltag gestartet werden.
b. Spieltermine und Spielverlegungen
Der jeweilige Spieltermin aus dem Spielplan ist verbindlich. Abweichungen vom Spielplan sind
nur in Form von Verlegungen mit beidseitigem Einvernehmen der betroffenen Mannschaften
und der Steinburger Dart Liga möglich. Der Nachholtermin muss innerhalb von 4 wochen
erfolgen.
Der letzte Spieltag darf nicht nach hinten verlegt werden, jedoch eine Vorverlegung möglich.

5. VORBEREITUNG

Fünfzehn Minuten vor dem offiziellen Spielbeginn sind die Sportgeräte für die Gastmannschaft
reserviert. Wenn eine Mannschaft 30 Minuten nach der offiziellen Startzeit nicht angetreten ist, hat sie das Spiel zu 0 verloren. Wenn eine Absprache der Kapitäne besteht, kann man auch später beginnen.

6. SPIELBEGINN

a. Gespielt wird die jeweilige Disziplin mit 2 Gewinnsätze jeder gegen jeden.
b. Sollte eine Mannschaft eine/n Spieler/in einsetzen der/die nicht Spielberechtigt ist, so wird
das Spiel mit zu 0 verloren.
c. Während des Spiels können vier Ersatzspieler gegen vier eingetragene Spieler ausgewechselt
werden.Dies ist auf dem Spielberichtsbogen in dem dafür vorgesehenen Feld zu vermerken.
Das Auswechseln eines Spielers ist jederzeit möglich, jedoch nicht im Verlauf einer Paarung

7. SPIELABLAUF

Die Abwurflinie darf während des Wurfes weder überschritten, noch betreten werden. Es ist gestattet sich über die Abwurflinie zu beugen. Auch ein Abwurf neben der Linie ist –in ihrer gedachten Verlängerung- gestattet.
Alle 3 Darts müssen in Richtung des Sportgeräts geworfen werden. Alle Darts die in Richtung
Sportgerät geworfen wurden, gelten als geworfen gleich ob sie punktemäßig registriert wurden oder ob sie von der Scheibe fallen. Es darf auf keinen Fall nachgedrückt oder nachgeworfen werden.
Jeder Spieler/in akzeptiert die vom Sportgerät angegebene Punktzahl. Können sich die Spieler/in
im Zweifelsfall nicht einigen, entscheiden die Mannschaftskapitäne. Jeder Spieler/in hat vor dem Werfen des Darts darauf zu achten, dass das Sportgerät seine Spielernummer anzeigt. Wirft ein Spieler/in, während das Sportgerät die Nummer des Gegners anzeigt so ist das Spiel wie folgt fortzusetzen: hat der Spieler/in weniger als 3 Darts geworfen, wird das Gerät durch den Schalter “Startwechsel“ in die richtige Stellung gebracht und der Spieler/in darf die verbleibenden Darts werfen.
Der Satz wird dann normal fortgesetzt d.h. der Gegner wirft nach erneutem Betätigen
der “Startwechsel“ Taste als nächster. Wirft der Spieler/in alle 3 Darts unter der Nummer des Gegners, bevor der Verstoß bemerkt wird, hat er seine Runde damit beendet und der Gegner setzt nach zweimaliger Betätigung der “Startwechsel“ Taste das Spiel fort.
Fouls können von den Mannschaftskapitänen geahndet werden.
Fouls sind:
- Ablenkendes Verhalten, während der/die Spieler/in wirft
- Ständiges Übertreten der Abwurflinie
- Absichtliches Verzögern des Spiels
- Missbrauch des Geräts oder unsportliches Benehmen
Wird auf Foul erkannt hat der/die Spieler/in, unabhängig vom Spielstand, das Spiel 0:2 verloren.
Sollte ein Gerät total ausfallen, wird die Partie abgebrochen und der Vorstand muss informiert
werden. Das Spiel wird zu einem späteren Zeitpunkt mit dem aktuellen Punktestand mit den gleichen Spielern nachgeholt werden.

8. Spielabschluß

a. Nach der letzten Spielpaarung müssen die jeweiligen Mannschaftskapitäne den korrekten
Eintrag der Spielergebnisse, kontrollieren und diesen durch Unterschrift ihre Unterschrift
bestätigen
b. Sobald der Spielbericht unterschrieben ist, ist kein „Protest“ über das Spiel mehr möglich.
Sollte eine Mannschaft beabsichtigen „Protest“ einzulegen ist das Spiel sofort abzubrechen
und es muss die Ligaleitung angerufen werden.
c. Der unterschriebene Spielberichtsbogen sollte dann per Post / Fax / Mail oder persönlich
an die Steinburger Dart Liga innerhalb 1 Woche überbracht werden.

9. Nichtantritt

a. Tritt eine Mannschaft mit weniger als vier Spieler/in an, so ist das mehrfach mit 3
Spieler/in pro Saison möglich.
b. Ein nicht Antreten der Gastmannschaft, wird mit einer pauschalen Strafe in Höhe von
50€ an den Wirt der Heimmannschaft entrichtet.
c. Eine Mannschaft, die zweimal nicht antritt, kann von der gesamten Liga für die laufenden
Saison disqualifiziert werden. Gelder werden nicht erstattet.
d. Für eine Mannschaft, die nicht antritt, weil sie nichts mehr zu verlieren oder den
gewünschten Platz hat, wird das Spiel als verloren gewertet und zusätzlich 3 Pluspunkte
gestrichen, sowie 3 Minuspunkte zusätzlich addiert. Tritt eine Mannschaft aus unsportlichen
Gründen nicht an, so kann sie sofort disqualifiziert und für die nächste Saison gesperrt
werden.

10. Streitfragen

Streitfragen sind mit Hilfe des Vorstandes zu klären.
Der Vorstand setzt ein Schiedsgericht ein, dass aus Spielern besteht die nicht der gleichen Gruppe oder in einem der beteiligten Lokale spielen.

11. Spieltage

Die Heimmannschaft bestimmt, vor der Spielplanaufstellung den Heimspieltag als ihren festen
Spieltag. (Teammeldung!!!)
Dieser Spieltag wird dann im Spielplan, entsprechend der Angaben berücksichtigt

Tabelle
Geburtstagsbox: Heute

 
Heute waren schon 2 Besucher (14 Hits) hier!